Seite auswählen

Comidas

Tapas, Aperitivos y más

Tapas

Die Geschichte

Die Idee der Tapas geht auf ein lang zurückliegendes königliches Dekret zurück. Da die Hygiene nicht sehr ausgeprägt war, sollte man tunlichst Wassertrinken vermeiden. Nun wurde eher dem Wein die Aufmerksamkeit geschenkt, da hier weniger Gesundheitsschäden garantiert waren.

Zuviel Wein, – so zumindest behaupten einige Wissenschaften – ist auch nicht gesundheitsförderlich?!??
Vor 200 Jahr war es definitiv gesünder, Alkohol im Blut zu haben, denn dieser garantierte die Gesundheit. Wie immer und überall übertrieben es viele und eine letzten Runde folgte die allerletzte, dieser die allerallerletzte usw.

Es gab zuviele Unfälle mit den Kutschfahrern (= „Taxler“ von damals) und man musste per könglichen Dekret zu jedem bestellten Wein auch eine Kleinigkeit zum Essen bekommen.
Tapa heisst Deckel und dieser war in Form eines kleinen Tellers auf dem Tonkrug mit Essen (Käse etc. mit Stück Brot).

Es entwickelte sich über Jahrhunderte die Tapaskultur und überall entwickelt man heute Tapas. Österreichische Tapas gibt es ebenso, wobei das Original aus Spanien als Synonym für „Kleinigkeiten vor dem Abendessen“ steht. In Spanien trifft man sich nach der Arbeit, isst ein oder zwei Tapas mit einem guten Glas Wein, bevor man Abendessen geht.

 

Rioja, Tapas y más

Rioja, Tapas y más ist prinzipiell eine Weinbar und kein Restaurant. Wir offerieren aber Kleinigkeiten, um den Weingenuss zu verlängern. Unsere Tapas sind teilweise kalt, aber auch warm und
es gibt keine Speisekarte. Nach dem Motto: der Jefe empfiehlt, es gibt täglich wechselnde Kleinigkeiten, manche kalt und manche warm.

Wir verarbeiten natürlich viele unserer offerierten Lebensmittel wie Jamon Serrano, Chorizo, Manchego.

Hier möchten wir Ihnen eine kleine Auswahl unserer Speisen auflisten.

Ofertas

Degustationsteller (Schinken & Käse)

Jamon Serrano (nicht handgeschnitten, da hauchdünn-geschnittener Schinken immer feiner schmeckt.
Es wird zwar in Wien in diversen spanischen Restaurants mit der Hand geschnitten, aber unserer Erfahrung nach wird hier eine nette Show geboten, der Jamon Serrano aber eher eine Herausforderung für das menschliche Kauwerkzeug ist).
Es gibt in ganz Spanien etwa 15 Schinkenmeister. Diese können mit der Hand den Schinken hauchdünn schneiden!! So müßte eigentlich Jamon Serrano auf dem Teller landen, das werden Sie aber nur in Haubenrestaurants vorfinden. Alles andere ist nett anzuschauen, aber gute Qualität wird somit deutlich verringert.
Käsevariation (Manchegos von Schaf & Ziege mit verschiedenen Geschmacksrichtungen – Pfeffer, Rosmarin, Chili, Trüffel, geräucherter Paprika etc.)

Meer

  • Boquerones (in Essig eingelegte Sardinchen)
  • Gambas in diversen Variationen wie Mango; Papaya; Kaki; Kokos-Mandarine; Cocktailtomaten, im Bierteig und Alioli etc.
  • Pulpo & Sepia mit Ochsenherztomaten und Polenta; Pulpo in Zitronensaft
  • Ölfisch in Escarbeche

Fleisch

  • Hühnerfleisch als Salat; maurischer Art; in Tomatensauce
  • Schweinsfilet in Cardinalmendoza Linsen; in Thunfischsauce,
  • Iberischer Schopf als geschmorrter Eintopf (Carillada)
  • Iberische Bäckchen geschmorrt
  • Chorizo fresco in Rotweinsauce; im Gemüsebett
  • Reis im Paellastyle mit Chorizo; mit Kürbis
  • Fabada (Bohneneintopf)
  • Chorizo-Kichererbsen
  • Albondigas (Fleischbällchen in Tomatensauce)

 

Bitte beachten Sie: Unsere Angebote wechseln je nach Verfügbarkeit.

¡Que Aproveche!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

16:30 bis 22:00 Uhr

Samstag, Sonn- und Feiertage

geschlossen

Kontakt

Telefon

+43 664 731 24 535

Mail

kontakt@ymas.at

Adresse

Lazarettgasse 22
1090 Wien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen